NMS/HS Feldkirchen/Graz

Projekte



1. Projektwoche 2017/18

Auch in diesem Jahr begann das Schuljahr mit einer Projektwoche zur Thematik "Lernen lernen". Wie jedes Jahr wurden die Kinder klassenübergreifend bunt zusammengewürfelt und in 8 verschiedene Gruppen eingeteitelt. Die folgende Präsentation  gibt Einblick was so in den einzelenen Gruppen zum Thema behandelt worden ist.


Präsentation Lernen lernen

Projekt "Slowfood" der 4.Klasse

Präsentation Slowfood

1.Projektwoche 2016/17 zur Thematik "Respekt"


Wie in jedem Jahr startet die NMS Feldkirchen das neue Schuljahr mit einer Projektwoche. Diesmal unter dem „Respekt“. Dabei wurden die SchülerInnen buntgemischt und klassenübergreifend in Gruppen aufgeteilt und durften täglich bei zwei von den LehrerInnen konzipierten Workshops teilnehmen. Die Themenvielfalt war sehr vielschichtig und so hatten die SchülerInnen viele Möglichkeiten sich mit dem Thema Respekt auseinanderzusetzen.

Die einzelnen Workshops gliederten sich wie folgt auf:

  • ·        Respektvoller Umgang mit der Natur (Ursula Puchinger, Roland Sommer)
  • ·        Respekt vor dem Anderssein (Birgit Stadlober, Cornelia Coppula)
  • ·        Tischmanieren, Tischgestaltung ( Hildegard Fritz, Andrea Pursch, Astrid Knaus-Böhm)
  • ·        Mit Konflikten umgehen lernen (Edith Hermann, Anneliese Hochegger)
  • ·        Vorurteile (Sabine Juhart, Gerrit Gründler-Heran)
  • ·        Gutes Benehmen – Ein Zeichen für Respekt (Andrea Stefanec, Elke Reitmann)
  • ·        Erste Hilfe (Norbert Fasching, Michael Wanz)
  • ·        Respektvoller Umgang mit Behinderten (Monika Verderber, Linde Schmoll)
  • ·        Dokumentation und kreative Gestaltung (Reinhard Göbel)

Vor allem unseren neuen SchülerInnen der 1.Klasse erleichterte diese Form des Unterrichts den Einstieg in die neue Schulumgebung. Durch die Durchmischung der Gruppen, wo sich von jeder Schulstufe mehrere SchülerInnen befanden, lernten sie so auch die älteren SchülerInnen kennen und konnten so schon dies und das über den Schulalltag in Erfahrung bringen.

Projektpräsentation

 



Native speak week 2016



In the week from the 4th to the 8th April 2016 all pupils from the NMS Feldkirchen bei Graz had the unique chance to work with Native speakers from America and England. They worked on different topics, such as family, friendship, hobbies, sports and jobs with the pupils.

With the aid of creative learning techniques, the Native speakers encouraged the pupils to talk as much English as possible. In this way the pupils were able to improve their speaking skills and they also got to learn drama techniques, typical English songs and how to make a short movie. On the last day, the pupils did a short English presentation.

Finally, we want to thank the Community of Feldkirchen bei Graz, the Parents‘ Association (Elternverein) and the parents for their generous financial help.

mehr Informationen » zu den Bilder »
 







Vom Schulraum zum Lebensraum



Das heurige Projekt der NMS Feldkirchen stand ganz im Zeichen der Umweltzeichenfolgeprüfung im Dezember. Die Kinder erhoben in Gruppen den Ist-Zustand der Schule und der Schulumgebung. Dazu wurden die Checklisten für das Umweltzeichen verwendet. Mängel wurden erhoben und Verbesserungsvorschläge gesammelt.

Zwischenzeitlich wurden Workshops zu folgenden Themen abgehalten:
  • Vom Ich zum Wir
  • Rund um die Schule
  • Mens sana in corpore sano
  • Iss dich gesund
  • Was – wo – wie -Abfall
  • VUM – Verkehr und Mobilität
  • Mein Schulhaus – Innenraum
  • Lux und Volt – Energie
  • Elektroworkshop
  • Abfallwirtschaft (für das Reinigungspersonal)
Der Erfolg unseres Projektes wird sich bei der Prüfung im Dezember zeigen. Bis dahin wird die Einrichtung des Gruppenraumes fertiggestellt und ein Hochbeet errichtet.

nähere Informationen » zu den Bilder »
 





Nativespeaker Week



Have you ever seen a competition of „Cheese Rolling“? Did you know that the song “Take me Out to the Ball Game” from 1908 is usually played at Baseball games in the United States? In our “Project Days with English Native Speakers” we learned these and other interesting things about British and US-American culture.

LILAC (Living Language Company) offers English immersion weeks at Austrian schools. We are very grateful for the generous financial help of the Community of Feldkirchen and the Parents’ Association (Elternverein), so our headmistress was able to reduce the price of 88 Euros per child to 40 Euros – thanks a lot to each of the parents for their support here - to make a great learning experience for everyone at school possible.

Leanne and Juliann from Canada, Adam, Benjamin, Danny, Jake, James, Jack, Maya, Peggy, Rachel and Tyler from the United States of America and the head of the group, Liam from Australia had a variety of creative and lively activities at hand that both helped the pupils to improve their English skills and were great fun. For the presentation at the end of the week the pupils prepared sketches, a dance and a cooking show.

“We are able to understand everything. It’s great fun and we even continue talking in English at home, the week was good for improving our pronunciation!” or “The weak was nice. We often played English games, we only spoke English and so I learned a lot of new words that I can use. The teachers were all really cool!” That’s what some of our pupils said about this exciting experience.

zu den Bilder »








Projekt Handy



Teilnehmer: 2a und 2b Klasse
Lehrer: Gerrit Gründler, Judith Leitgeb, Ursula Puchinger
Projektleiterin: Ursula Puchinger
Zeitraum: Juni und Juli 2015
Zeitrahmen: Geblockte Stunden
Partner: Abfallwirtschaftszentrum Graz-Süd, UBZ, Südwind

Anlass für das Projekt: Vermehrter Missbrauch von „What`s App“ unter den Schülern, Mobbing

Ziele:
  • Erkennen des Nord-Süd Gefälles im Ressourcenverlauf
  • Über gerechte Arbeitsbedingungen sprechen
  • Zusammenhänge zwischen billigen Rohstoffen und Abfallbergen bei uns erkennen
  • Rückmeldungen über den persönlichen Umgang mit dem Handy
  • Sorgsamen Umgang
  • Über gefährliche Inhaltsstoffe Bescheid wissen
  • Kennenlernen von Bewertungsmodellen
  • Umweltbewusstsein fördern
  • Einen Überblick über den persönlichen finanziellen Rahmen bekommen
  • Kennen lernen von praktischen Gesundheitstipps für den richtigen Umgang mit dem
  • Über die Gefahren von Cyber-Mobbing Bescheid wissen
  • Den Suchtfaktor Handy erkennen
  • Den bewussten Einsatz von Handys üben
Am Beginn stand der Einführungsvortrag zum Thema „Cyber mobbing“. Dann hielt Tobias Gaisberger von der 4. a Klasse einen Vortrag „Rund um Handy und Smartphone“. Im Workshop „Handy und Elektroschrot“ Frau Mirjam Kemmer erfuhren die Kinder die Gefahren die von Handys und Elektroschrot ausgehen können.

Anschließend können sich die SchülerInnen in drei verschiedenen Gruppen 3 Stunden lang mit folgenden Themen auseinandersetzen:
  • Rohstoffe und Umwelt
  • Gesundheit und Finanzielles
  • Handy und Soziales
Am letzten Schultag wurden die Ergebnisse der einzelnen Gruppen präsentiert.
http://www.dguv-lug.de/abs_sucht_und_gewaltpraevention_cybermobbing.php




SCHOKU Schokolade und Kunst



nähere Informationen »




SCHUTRIGE



nähere Informationen »
NMS/HS Feldkirchen/Graz
Allgemein

Schule
Termine
Schüler
Eltern
Projekte
Bildergalerie
Webmail
Anmeldung
Kontakt
Service

Links
E-Learning
Berufsorientierung
Formulare
Fahrplanauskunft
Anfahrtsplan
Webmail
Kontakt

NMS/HS Feldkirchen/Graz
Triester Straße 53
A-8073 Feldkirchen/Graz

Tel.+43 316 292362
Fax+43 316 292362-4
e-maildirektion@nms-fk.at